judith williams lifestyle 5 dinge die dich jetzt happy machen

5 Dinge, die dich jetzt happy machen

Der Sommer ist da – und mit ihm eine kleine Hoffnung, dass der Corona-Spuk bald vorbei ist. Nach all den anstrengenden Wochen haben wir uns eine Belohnung verdient, wie ich finde! Ob picknicken, rote Lippen oder Online-Coachings mit Olympioniken: Hier kommen meine Ideen für ein tolles Wochenende und einen wunderbaren Sommer.

1.Let’s Picknick!

Kennt ihr das auch? Diese „Ersten-Tage” im Jahr sind für mich immer etwas ganz Besonderes. Der erste Kaffee im Freien. Der erste Tag in Sandalen. Das erste Mal im Freibad – oder noch besser im See oder Meer schwimmen. Die Sonne und die frische Luft und dieses „Endlich”-Gefühl verzaubern mich jedes Mal aufs Neue. Und ist es nicht merkwürdig? Irgendwie schmecken Dinge auch ganz anders, je nachdem ob man sie drinnen oder draußen isst. Mir kommt es immer so vor, als würde das Stück Kuchen draußen noch süßer, der Kaffee noch vollmundiger und das Obst noch frischer sein. In diesem Sinne: Ab ins Grüne mit euch – mit einem Picknick! Was gibt es Schöneres, als irgendwo im hohen Gras zu sitzen und kleine Leckereien zu vernaschen? „Picknick” kommt übrigens aus Frankreich und setzt sich aus aus „piquer” für „aufpicken” und „nique” für „Kleinigkeit” zusammen. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und packt alles ein, was euch schmeckt. Von Fingerfood, bis hin zu Salaten (hier mein Rezept für einen Power-Salat) oder dem Klassiker Wein und Käse ist alles möglich! Es gibt inzwischen übrigens auch ganz tolle Picknick-Rucksäcke (gar nicht teuer!), in denen das ganze Equipment – vom Geschirr bis zur Decke – schon enthalten ist.

2.Rote Lippen soll man…haben!

Mein Tipp für eine sofortige Gute-Laune-Garantie? Rote Lippen! Aber knallrot! „Einfach so, an einem normalen Tag?”, fragt ihr euch jetzt vielleicht. Ich sage: „Gerade jetzt!” Rote Lippen haben eine unglaubliche Wirkung – auf andere und vor allem auf uns selbst. Mit roten Lippen tanken wir auf Schlag eine Extraportion Selbstbewusstsein, Ausstrahlung und gute Laune. Auf magische Art und Weise schaffen sie es, uns zu verwandeln: Mit roten Lippen geht man einfach anders durchs Leben. Und gerade jetzt, wenn die Stimmung manchmal getrübt ist, wenn man Sorgen oder Ängste hat oder unsicher ist, was die Zukunft bringt: Rote Lippen machen uns zu der Version unserer selbst, die wir gerne sein wollen. Sie machen uns stark und geben selbst dem „normalsten” Outfit das gewisse Extra. Und: Wenn ihr die Maske vom Einkaufen abnehmt, wird die Überraschung umso größer sein, welches Strahlen da plötzlich zum Vorschein kommt!

3.Die 1-Million-Euro-Maske

A propos Masken: Das Thema wird uns angesichts Corona wahrscheinlich noch länger erhalten bleiben. Toll finde ich die Initiative des Kölner Modelabels „Armedangels”. Zwei Euro pro verkaufter Maske spendet das Unternehmen an Ärzte ohne Grenzen. Eine Million Euro sollen so zusammen kommen! Die Masken tragen hübsche Schriftzüge wie „i warmly smile under this mask” oder „i wear this mask for you”. Klasse!

4.Lernen von den Profis

Airbnb? Das kennen wir als Anbieter individueller Unterkünfte. Doch während der Corona-Krise hat sich die Plattform ein neues Angebot ausgedacht, das ganz großartig Menschen verbindet: die Airbnb-Experiences. Dahinter stecken kurze, meist einstündige Online-Coachings, die Experten von überall auf der Welt aus anbieten. Wollt ihr die Zubereitung mexikanischer Tacos von einer Profi-Köchin lernen? Mit einem buddhistischen Mönch aus Japan meditieren? Oder euch mit der Olympiasiegerin im Brustschwimmen, Breeja Larson, neue Ziele setzen? In kleinen Gruppen teilen die Experten via Zoom-Call ihr Wissen und jeder kann Fragen stellen.
Falls ihr euch wundert, weshalb es so viele Angebote von Olympia-Teilnehmern gibt: Airbnb hatte für die Olympischen Spiele Kooperationen mit vielen Sportlern geplant. Leider wurde die nun abgesagt. Aber der Kontakt war da und so beschlossen viele Spitzensportler, ihr Wissen anzubieten – ein kleiner, aber sehr besonderer Ersatz für uns Fernsehzuschauer!

5.Zusammen ist man weniger allein

Wie oft nimmt man sich vor, die alte Schulfreundin mal wieder anzurufen oder die Tante oder die ehemalige Arbeitskollegin… Jetzt ist es an der Zeit, es einfach mal zu machen! Gerne würde ich euch zu einer kleinen Challenge ermuntern (denn manchmal braucht es ein klein wenig Mut, den Kontakt wieder zu einer Person aufzunehmen, die man lange nicht gesprochen hat). Überlegt doch einmal: Wen würde es überraschen, von euch jetzt zu hören? Wen vermisst ihr? Und wem möchtet ihr einfach mal sagen, dass ihr an sie oder ihn denkt? Greift in einer ruhigen Minute mal zum Telefon, denn jeder freut sich in diesen Zeiten über ein ehrliches „Wie geht es dir?”. Ich verspreche euch: Nicht nur der andere wird sich wahnsinnig freuen – auch ihr werdet danach ein wunderbares Gefühl haben.

5 Dinge, die dich jetzt happy machen

Oft sind es kleine Dinge, die dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und dich daran erinnern, was wirklich wichtig ist: das Leben zu genießen! Deshalb möchte ich dir hier im Blog-Magazin meine Entdeckungen ans Herz legen: Das können Rezepte sein, die Leib und Seele berühren, Apps, die begeistern, kleine Rituale für den Alltag oder inspirierende Bücher und Serien. Alles steht unter dem Motto: Macht gute Laune!

Sharing is caring!

Kommentare

Derzeit noch keine Kommentare, teile uns Deine Meinung mit.

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder