dhdl s6 az6 20190220 8051

CB.Lash: Warum der DHDL-Deal platzte

Manche Deals, die wir in „Die Höhle der Löwen“ abschließen, kommen im Anschluss leider doch nicht zustande. So war es auch beim tollen Unternehmen CB.Lash: Dahinter verstecken sich Magnetwimpern mit passendem Eyeliner. Eine Idee, die mich sofort catchte! Hier erkläre ich die Gründe für das Aus und warum dies trotzdem der Beginn einer Freundschaft war.

Wenn die Gründer im Studio von „Die Höhle der Löwen” vor uns stehen, sehen wir sie tatsächlich zum ersten Mal. Wir bekommen vorab keine Informationen zum Produkt oder den Gründern, sondern sollen uns überraschen lassen. Gut so – denn so gehen wir vollkommen unvoreingenommen an den Pitch heran. Wenn wir also den magischen Satz „Ich mach euch ein Angebot” sagen, dann machen wir das auf Grundlage dessen, was uns präsentiert wurde. Der Pitch ist zwar meistens wesentlich länger als in der Ausstrahlung – manche Gründer stehen fast 90 Minuten vor uns – aber es geht wirklich nur um die grundlegenden Fragen: Überzeugt uns das Produkt? Finden wir die Gründer toll? Glauben wir an die Geschäftsidee? Ist die Firmenbewertung fair? Yes, dann haben wir einen Deal!

Es folgen ein Handschlag, eine Umarmung und jede Menge Schmetterlinge im Bauch. In ein neues Unternehmen zu investieren, fühlt sich immer ein wenig an, als sei man frisch verliebt. Es ist einfach so unglaublich aufregend, was einen alles erwartet!

Wenn dann die Scheinwerfer aus sind, fängt die Arbeit an. Oh ja, seeeeeeeeehr viel Arbeit! Denn dann geht es an die sogenannte Due-Diligence-Prüfung: Hinter den Kulissen setzen wir uns mit den Gründern zusammen und prüfen alles auf Herz und Nieren. Wir analysieren die rechtliche Struktur des Unternehmens, die Finanzen, das Produkt selbst oder auch die Mitbewerber. Alles wird einmal auf den Kopf gestellt. Und manchmal muss man danach schweren Herzens feststellen: Es reicht nicht für ein Investment.

Auch bei CB.Lash war es so. Als Barbara Reiter ihr Produkt in der Höhle vorstellte, war ich sofort on fire. Sie ist gelernte Friseurin und Visagistin und litt seit ihrer Jugend unter ihren dünnen Wimpern. Und wie so oft im Leben: Aus der Not heraus entstehen die genialsten Erfindungen. Also entwickelte sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten Christian Magnetwimpern in Kombination mit einem magnethaltigen Eyeliner. Das Produkt überzeugte mich auf Anhieb – was für ein Augenaufschlag! – und auch Barbara und Christian waren ein so tolles Gründerduo, dass ich unbedingt den Deal haben wollte. Und tatsächlich: Es klappte! Ich freute mich riesig, dass ich auch noch ihre Wunschinvestorin war und alles sah nach einem perfect match aus.

CB.Lash: Warum der DHDL-Deal platzte

In diesem Video erkläre ich euch die Gründe, warum ich dennoch schweren Herzens mein Angebot zurückziehen musste. Die Kurzfassung: Das von Barbara angemeldete Patent – so stellte sich in der ausgiebigen Prüfung heraus – deckte leider nicht alles ab, was nötig gewesen wäre, um das Produkt gegen Nachahmer schützen zu können. Und auch das Produkt selbst überstand nicht unserem Test. Ich hatte mich aber so in Barbara und ihre Wimpern verliebt, dass ich alles daran setzte, am Deal festzuhalten. Wir setzten uns wieder und wieder zusammen, mein Team flog mit ihr sogar nach China, um vor Ort Ware und Verpackung zu checken. Doch so sehr wir auch an das Produkt glaubten: Es war noch nicht reif für den Massenmarkt – und damit auch nicht für ein Investment.

Barbara wird nun alleine das Business fortsetzen und organisch wachsen. Und ich glaube daran: Manchmal ist der „natürliche Weg” mit einem langsamen Wachstum aus eigener Kraft die bessere Variante als direkt mit einer Finanzspritze auf dem Massenmarkt bestehen zu müssen.

Auch wenn es zu keiner direkten Zusammenarbeit gekommen ist: Ich bin super froh, dass ich sie und ihren Partner Christian kennenlernen durfte – und natürlich ihre großartigen Wimpern! In der Zukunft werde ich den beiden immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und bin mir ganz sicher, dass die Lashes ihren Weg gehen werden. Im wahrsten Sinne des Wortes: Augen auf!

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Cuskic Medina 07.04.2020, 21:44

    Ich hätte so so gern das set aber wo bekomme ich es zu kaufen ♥️

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder