190920 judithwilliams 01 0070

Die 10X Rule: Größer denken, größer werden

Die „10X Rule” hilft uns, kaum vorstellbare Ziele anzustreben. Wir denken und handeln damit größer, als andere es uns je zugetraut haben. Das kann befreiend wirken und das Unmögliche möglich machen. Denn in uns steckt so viel mehr, als wir – und andere – oft denken. Your dreams sound crazy? Not for me. Ich glaube an Girls, die rausgehen und sich holen, was sie verdienen.

Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt? Ihr schaut in die Zukunft, setzt euch große Ziele – und niemand um euch herum glaubt daran? Und in dem Moment denkt ihr: Bin ich eigentlich ein Träumer? Hab ich mir meine Ziele vielleicht zu hoch gesetzt? Wisst ihr, dass ich mal als Aushilfskraft in einem Fitnessstudio Shakes und Apfelsaftschorlen verkauft habe? Doch dann führte mich mein Weg an die Spitze eines eigenen, großen Unternehmens.

It sounds crazy, doesn´t it? Zumindest auf den ersten Blick. Aber ich bin einfach immer meinem inneren Gefühl und Anspruch gefolgt: Immer mein Bestes geben – egal, wo ich mich gerade befinde.

Learning I: Setz dir Ziele, die für dich selbst (zunächst) zu groß klingen

Wenn du wirklich etwas erreichen willst, dann solltest du dir Ziele setzen, die für dich verrückt klingen. Die außerhalb dessen liegen, was du normalerweise für „vorstellbar” hältst. Von einer Gesangsstudentin zu einer Unternehmerin? No way! Heute sage ich: aber ja!

Learning II: Strebe DEINE Ziele an, nicht die der anderen  

Aus den USA kommt dazu ein spannender Gedanke. Es ist die sogenannte „10X Rule” des Unternehmers Grant Cardone. Er hat sich gefragt, was den Unterschied zwischen Erfolgreichen und Nicht-Erfolgreichen Menschen ausmacht. Sein Fazit: Nicht-erfolgreiche Menschen schöpfen ihr Potential nicht aus, weil sie …

möglichst wenig ausgeben wollen
sich mit wenig zufriedengeben
klein denken

Learning III: Sei hungrig – auf Erfolg und Fortschritt

Die Erfolgreichen sehen – vereinfacht gesagt – jeden Punkt völlig anders. Sie wollen mehr – und setzen sich entsprechend große Ziele. „Der größte Fehler, den Menschen machen, sind zu kleine Ziele”, sagt Cardone. Ich sage: Sei und bleib hungrig!
Kurzgefasst besagt die „10X Rule”: Setz dir ein Ziel, das du in zwölf Monaten für möglich hältst – beruflich oder privat. Und nun nimm dieses Ziel mal zehn – und arbeite zehnmal so hart wie du es bislang getan hast. Schauen wir uns „normale” Ziele an, um das Ganze zu verdeutlichen. Die könnten zum Beispiel so aussehen:

Du möchtest 300 Euro mehr im Monat verdienen.
Du hast einen Online-Kurs entwickelt und möchtest 150 Teilnehmer gewinnen
Du bist Unternehmerin und möchtest in diesem Jahr zwei neue Mitarbeiter einstellen, um mehr produzieren zu können.

Im Normalfall wirst du ganz automatisch nur so viel machen, dass du dein Ziel erreichst. Im besten Fall hast du also 300 Euro mehr im Monat. 150 Teilnehmer im Kurs. Zwei neue Mitarbeiter.

Doch jetzt kommt der entscheidende Schritt. Multiplizier’ – yep, it sounds crazy! – deine Ziele mit der Zahl zehn. Du willst jetzt also …

3000 Euro mehr im Monat verdienen
1500 Teilnehmer für deinen Kurs gewinnen
20 neue Mitarbeiter einstellen

Was passiert? Dein Kopf fängt ganz automatisch an, nachzudenken. Welche Schritte sind nötig, um dieses Ziel zu erreichen? Welches Geschäftsmodell brauchst du? An welchen Stellschrauben in deinem Business musst du drehen? Auch wenn du das 10X-Ziel am Ende nicht ganz erreichst sondern nur 80 Prozent davon, schaffst du so immer noch wesentlich mehr als du dir ursprünglich vorgenommen hast. Mutige Menschen haben große Ziele!

Mutige Menschen haben große Ziele.

Judith Williams

Aber jetzt kommt die große Frage… Wie genau kann DIR die Regel helfen?

Mein Tipp klingt einfach, aber ich erlebe selbst immer wieder, wie gut er funktioniert. Schreib dir deine Ziele auf oder mache dir ein Vision-Board mit Bildern, die für deine Ziele stehen. Schau dir diese „Fixierung” jeden Tag an. Ja, richtig gehört: jeden Tag. Mach daraus ein Ritual – und du wirst ganz automatisch an der Umsetzung arbeiten. Dein Kopf kann gar nicht mehr anders!

Mir liegt unglaublich viel daran, dass ihr euch zu dem entwickelt, was ihr seid und was ihr dieser Welt geben könnt. Und um euch ein wenig zu pushen habe ich mir etwas überlegt: die #mydreamchallengebyjudith. Denn es macht doch sooo viel mehr Spaß, wenn wir uns untereinander stärken und ein klein wenig in den Hintern treten.

Und so funktioniert die #mydreamchallenge

1. Setz ein Ziel und multipliziere es mit zehn.
2. Schreibe auf, was du dafür machen musst: Welche Schritte bringen dich deinem Ziel näher?
3. Mach jedes Mal ein Foto, wenn du einen dieser Schritte gehst und poste es mit dem Hastag #mydreamchallengebyjudith auf Instagram, Facebook oder LinkedIn, so dass mein Team deinen Beitrag finden kann.

Im April zeigen wir die besten Posts hier im Blog.
Und jetzt: Go, girls & boys, go!

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Vielen Dank Judith. Ich glaube bei mir ist der Knackpunkt das ich zu ängstlich bin. Ich weiß um etwas zu verändern braucht es Mut. Ich arbeite daran dank deiner Tips. Liebe Grüße 🌞❤️🙏

    • Liebe Michéle,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Mut kannst du dir antrainieren und in deinen Alltag Integrieren. Beispielsweise nimmst du immer den gleichen Weg zu Arbeit? Morgen könntest du dir vornehmen einen neuen Weg zu gehen.
      Ich glaube an Dich! Jetzt musst nur noch DU an dich glauben <3

      Herzliche Grüße,
      deine live your dream Redaktion

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder