post erich klann lets dance profitaenzer

Erich Klann im Interview

Mit Erich Klann hat Judith ihren Traum-Tanzpartner gefunden. Und auch er ist begeistert von Judiths Power, ihrem Humor und der positiven Lebenseinstellung: Im Gespräch erzählt der Profitänzer, wie das Training läuft und was er von Judith lernen kann…

Erich Klann im Interview

Redaktion:Erich, es war dein Wunsch mit Judith zu tanzen. Warum?

Erich:Von den Kandidaten hat mich Judith als Mensch am meisten interessiert. Wenn es gut läuft, verbringt man bei Let’s Dance zehn Wochen intensiv Zeit miteinander. Diese Zeit möchte ich gern mit Menschen verbringen, die mich inspirieren.

judith williams erich klann tanztraining lets dance

Redaktion:Was fasziniert Dich an Judith?

Erich:Sie bringt so viel positive Motivation und Energie mit – da hat man es als Trainier leicht. Judith und ich haben viel gemeinsam: Wir beide lieben Musik und “Ballroom Dancing”. Gerade waren wir zum Trainieren in London und die Studios haben diesen ganz speziellen Retro-Ballroom-Charakter. Ich habe lange hier gelebt und es war für mich wie eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Redaktion:Judith hat einen straffen Terminkalender. Bleibt da genug Zeit zum Trainieren?

Erich:Es ist schon eine Herausforderung und ich muss zugeben, dass wir diese Woche wenig trainiert haben. Dafür arbeiten wir aber hochkonzentriert und Judith ist so professionell und motiviert.

Redaktion:Wenn Judith ein Tanz wäre, wäre sie...

Erich:... eine Kombination aus allen Tänzen. Sie kann elegant sein, aber auch sprudelnd, kokett oder schüchtern. Judith kann alles sein.

Redaktion:Glaubst du, dass ihr gewinnen werdet?

Erich:Das ist unser Ziel, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Für einen Sieg braucht man mehr als Talent. Man muss nicht nur gut sein, sondern auch durchhalten und viele Wochen überstehen.

Redaktion:Welche Tänze oder Schritte fallen Judith leicht, was ist für sie eine Herausforderung?

Erich:Alles ist schwer! Judith kommt aus dem Ballett und sie muss erstmal alles vergessen und das Tanzen komplett neu lernen. Aber ich bin als Lehrer sehr zufrieden mit ihr und wenn ich sie lobe und sage "Ey Judith, das war jetzt richtig gut!", freut sie sich wie ein kleines Kind. Das ist so schön und bringt mich immer zum Lachen. Ihre Freude steckt an.

Redaktion:Was kannst du von Judith lernen?

Erich:Oh, da gibt es einiges: Ich bewundere ihren speziellen und tollen Charakter. Sie hat eine so positive Ausstrahlung und Lebenseinstellung. Ganz egal was ist, für Judith gibt es keine Probleme, sondern nur Hindernisse. Das finde ich toll! Aber auch von der Businessfrau Judith Williams kann ich sicher noch einiges lernen.

judith williams erich klann tanztraining

Redaktion:Was sind deine Ziele und Träume?

Erich:Meine Frau Oana und ich machen ja noch viel mehr als Let's Dance. Wir möchten das Konzept, das wir in unserer Tanzschule verfolgen, gern publik machen: Tanzen hat viel mit Gesundheit und Lebensfreude zu tun und gerade für Kinder ist es toll und wichtig. Viele Kids hängen so viele Stunden vorm Smartphone oder Tablet und die körperliche Entwicklung kann darunter leiden. Wir machen uns stark für Bewegung, Musik und Spaß. Tanzen ist die gesündeste Sportart, die es gibt und die man bis ins hohe Alter praktizieren kann.

Redaktion:Wie hast du die Leidenschaft fürs Tanzen entdeckt?

Erich:Ich war als Kind in einem Tanzverein und man hat mir gesagt, dass ich Talent habe. Es hat mir so viel Spaß gemacht und irgendwie hat mich nie etwas anderes interessiert. Das Gefühl, das man beim Tanzen hat, kann man nicht kaufen! Deshalb habe ich auch diesen Beruf gewählt. Ich habe damals gesehen, dass Freunde von mir täglich acht Stunden hart arbeiten und keine Freude daran haben. Ich arbeite nicht. Ich tanze meinen Traum!

Redaktion:War es als Kind auch mal schwer, deinen Traum zu verteidigen?

Erich:Wenn man als kleiner Junge tanzt, hat man es nicht leicht. Ich wurde gehänselt und man will als Kind ja dazugehören und nicht anders sein. Aber meine Leidenschaft war stärker als die Angst vor Ausgrenzung.

Redaktion:Hast du ein Tanzvorbild?

Erich:Es gibt niemanden, dem ich speziell nacheifere. Ich will ein Original sein und keine schlechte Kopie. Mal eigne ich mir einen Schritt von Michael Jackson an, mal sehe ich eine Bewegung bei einem kleinen Kind und denke: Boah, was für ein cooler Moove. Menschen inspirieren mich und man muss mit offenen Augen durch die Welt gehen.

Redaktion:Wie lang brauchst du, um eine Choreographie für Let's Dance zu entwickeln?

Erich:Manchmal dauert es zwei, drei Stunden, manchmal einen ganzen Tag. Ich passe jeden Schritt zum Rhythmus, zur Musik und Stimmung an – und ich schaue natürlich auch, was zu Judith passt und schneidere ihr eine Choreographie auf den Leib.

Redaktion:Deine Frau Oana ist auch bei Let's Dance. Wie ist es, gegeneinander anzutreten?

Erich:Wir stehen nicht in Konkurrenz. Bei Let's Dance sind wir alle gemeinsam unterwegs und wir feuern uns auch alle gegenseitig an. Aber meine Frau und ich machen uns gern einen Spaß und starten kleine "Challenges": Je nachdem, wer hinter dem anderen liegt, muss eine bestimmte Aufgabe übernehmen: Unseren Sohn in die Schule bringen, den Abwasch machen, die Restaurant-Rechnung bezahlen...

erich klann oana nechiti lets dance show

Redaktion:Judith und du habt den Teamnamen #yesjuklann gewählt. Was ist die Message an Eure Fans?

erich klann tanztraining

Erich:Es ist nicht nur ein Teamname, sondern eine Lebenseinstellung: "Ja, du kannst es schaffen. Gemeinsam packen wir das!" Ich finde, dass wir in puncto Teamnamen bei Let's Dance schon gewonnen haben (lacht).

Sharing is caring!

Kommentare

Derzeit noch keine Kommentare, teile uns Deine Meinung mit.

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder