gesichtsmasken header

Gesichtsmasken – Kleine Auszeit, große Wirkung!

Ich LIEBE Gesichtsmasken! Sie bedeuten für mich maximale Erholung und sind das pure Verwöhn-Programm im turbulenten Alltagsstress. Aber wann verwendet man sie am besten und wie findet ihr überhaupt die Passende? I’m glad you ask! Ich helfe euch dabei und verrate, warum Gesichtsmasken den eigentlichen Unterschied in der Hautpflege machen.

Warum ihr eine Gesichtsmaske braucht

Ihr fragt euch vielleicht: Reicht denn meine „normale“ Gesichtspflege nicht aus? Nicht immer! Denn im Gegensatz zu den anderen Pflegeprodukten, können sich Masken viel intensiver um eure Haut kümmern: Sie versorgen sie mit einer höheren Konzentration an Wirkstoffen, die sie viel besser aufnehmen kann – und innerhalb kürzester Zeit aufsaugt wie ein Schwamm. Das ist super effektiv und glaubt mir, unsere Studien im Testinstitut in Innsbruck zeigen: Es macht den eigentlichen Unterschied in der Hautpflege aus.

Superkraft: Alleskönner!

Das Beste finde ich: Es gibt für jedes Hautproblem die passende Maske! Ob es Pickelchen, Trockenheit oder Fältchen sind – mit der richtigen Maske könnt ihr gezielt daran arbeiten und seht vor allem sehr schnell ein Ergebnis. Das ist nicht nur für die anstehenden Festtage Gold wert, oder? Die Antworten auf die zwei häufigsten Fragen zum Thema Gesichtsmasken, verraten ich euch jetzt hier im Video.

SOS-Herbsthelfer

Gerade jetzt im November, wenn unsere Haut durch die Kälte und Heizungsluft besonders strapaziert ist, liebt und braucht sie diese Extraportion Zuwendung – mindestens einmal die Woche. So get your mask!

„Ich sehe Masken wie einen kleinen Fitnesscoach für unsere Haut: Problem erkennen, passende Maske suchen und genießen!“

Judith Williams

Your happy place

Mein Tipp: Schafft euch zuhause einen schönen Ort, an dem ihr nach einem stressigen Tag komplett abschalten könnt, während eure Maske „ihr Werk“ vollbringt. Das tut doppelt gut! Meinen happy place kennt ihr ja inzwischen – ich platziere mich auf meinem flauschigen Badezimmer-Teppich.

Also probiert es heute Abend gleich aus: Legt eine tolle Maske auf, werft euch in einen kuscheligen Bademantel, macht euch vielleicht noch eine Tasse goldene Milch und genießt den Moment! Verrate mir aber davor noch in den Kommentaren: Was haltet IHR von Gesichtsmasken und welche verwendet IHR am liebsten?

Judith’s face mask rules

1. Euer Gesicht davor IMMER gründlich reinigen und von Make-up befreien.
2. Timing is everything: Intensive Peeling-Masken die eure Haut viel arbeiten lassen (Stichwort: Rötungen), oder sehr reichhaltige Masken macht ihr am besten, wenn ihr danach keine „öffentlichen“ Pläne mehr habt.
3. Die Haare zum Zopf flechten – oder eine Mütze aufziehen, damit die Maske nicht in eurer Mähne landet.
4. Immer der Gebrauchsanweisung folgen und die Anwendungsdauer nicht überschreiten.
5. Genießen!

Sharing is caring!

Kommentare

Derzeit noch keine Kommentare, teile uns Deine Meinung mit.

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder