winterhair header

Winterhair don’t care! Haarpflege im Winter

Winterhaut braucht mehr Liebe! Und das gilt auch für die Kopfhaut – denn unsere Haarpracht verlangt jetzt nach einer besonderen Zuwendung und einem Mehr an Schutz und Pflege. Deshalb aufgepasst: Ich verrate euch kleine Beauty-Tricks, die eure Wallemähnen gut durch die kalte Jahreszeit bringen!

Das unsere Haut im Winter besonders viel Zuwendung bekommt, ist unendlich wichtig! Und was für die Gesichtspflege gilt, gilt natürlich auch für die Haare: Denn auch sie sind jetzt so einigen Strapazen ausgesetzt und die dürfen wir nicht unterschätzten. Never underestimate the cold! Aber wie machen wir unsere Haare richtig winterfest? Sage ich euch – hier kommen meine 5 Tipps.

Die Problemzonen

Mutter Natur hat mir zwar viele, aber auch sehr glatte Haare geschenkt – oder wie meine Schwester Katherine „liebevoll“ sagen würde: Spaghetti Hair! Jeder hat ein anders Haarbedürfnis, aber im Winter teile wir fast alle die gleichen Probleme: Glanzloses, sprödes Haar, juckende Kopfhaut und Schuppen. Grund dafür sind die Temperaturen. Denn der größte Feind unserer Talgproduktion ist die Kälte! Schon bei unter 8°C ist sie weniger aktiv und es ist für die Taldrüsen an den Haarwurzeln schwieriger, die Kopfhaut und Haare mit ausreichend Fett zu versorgen – das lässt sie schneller austrocknen. Und als wäre das nicht schon genug, lässt die Kälte lange Mähnen gleichzeitig weniger Feuchtigkeit aufnehmen und speichern. Und dann ist da noch die trockene Heizungsluft. Puh, ganz schön fies. Ihr seht: Das schreit nach extra viel Schutz und sorgfältiger Pflege!

“Mit der richtigen Pflege denken deine Haare auch im Winter, es ist schönster Sommer!”

Judith Williams

Tipp 1: Extra Pflege

Meine Haare haben schon viiiiele Stunden zwischen Glätteisen, Haarspray und Lockenstab in der Maske verbracht und ich kann euch sagen: Ein Haar das kaputt ist, kann man nicht stylen – die Frisur hält nicht, sie ist stumpf, ohne Brillanz und braucht Feuchtigkeit. Deshalb mein wärmster Rat, vor allem im Winter: Mindestens 1x in der Woche eine intensive Haarmaske machen, oder sogar über Nacht einwirken lassen!

Tipp 2: Leave-In-Produkte

Ihr kennt das: Einmal die Mütze und den kuscheligen Schal über den Kopf gezogen, schon stehen die Haare wie Autoantennen zu Berge. Stichwort: Electric hair! Der Trick: Leave-In-Produkte wie Feuchtigkeitssprays oder ein nährendes Haaröl halten die Haare geschmeidig und sie bleiben am Platz.

winterhair smoothie

Judith’s Extra Tipp

Eine gesunde Haarpracht braucht nicht nur gute Pflege, sondern auch wertvolle Vitamine von innen! Deshalb sind Biotin, Selen und Zink in Form von Kapseln mein echter Geheimtipp für euch. Und das Beste: Es kostet euch keine Zeit im ohnehin schon stressigen Alltag. Ich nehme die Hair Active Kapseln einfach jeden Tag mit meinem Morning-Smoothie ein – und booste damit zusätzlich einen kraftvollen Haarwuchs. Super easy, super effective!

Tipp 3: Richtig trocknen

Das gilt fürs ganze Jahr, ist im Winter aber besonders wichtig. Erstens: Auf keinen Fall zu heiß Föhnen – denn auch das strapaziert die Haare und trocknet sie aus. Und zweitens: Nicht das tropfend nasse Haar föhnen! Ich zaubere mir nach der Dusche immer einen schicken Handtuchturban und lasse mindestens 15 Minuten vergehen, bis ich sie trockne. Perfekt für einen kurzen Talk mit meinen Mädchen oder das Make-up!

Tipp 4: Richtig kämmen

Es gibt ganz nach Vorliebe soooo viele tolle Materialien und Modelle. Skelettbürsten, Bürsten aus Naturmaterialien, oder welche mit grober Zahnung. Aber egal, was ihr gerne benutzt: Wichtig bei der Wahl ist, dass eure Bürste einen abgerundeten Bürstenbesatz hat – denn damit schont ihr die Haaroberfläche!

Tipp 5: Richtig stylen

Dangerzone! Die Gefahr für Haarbruch und Spliss an den Spitzen ist durch dicke Schals und dicke Kleidung noch größer als sonst. Lange Mähnen sind besonders anfällig! Tipp: Wenn ihr sie seitlich zu einem eleganten Zopf flechtet, verhindert ihr kleine Knoten und die Haaroberfläche reibt nicht so schnell auf. Plus: Es gibt super schöne Flechtfrisuren und DAS ist ein echter Blickfang!

Hairliche Aussichten!

Eine gute Winterroutine zu entwickeln ist also gar nicht so schwer: Versorgt euer Haar mit ausreichend Feuchtigkeit, setzt es keiner unnötigen Hitze aus und schenkt ihm regelmäßig eine liebevolle Extrazuwendung – dann bringt ihr eure Traummähne gesund durch die kalten Monate. Und wenn ihr Fragen habt, stellt sie mir einfach jederzeit hier in den Kommentaren!

Passende Produkte

Sharing is caring!

Kommentare

Derzeit noch keine Kommentare, teile uns Deine Meinung mit.

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder