post judith williams interview

„Wir Frauen können alles sein, was wir wollen!“

Sie hatte kein BWL-Studium, aber eine klare Vision: Judith Williams verrät im Interview, was sie großgemacht hat, warum sie Frauen motivieren will und was hinter ihren neuesten Expansionsplänen steckt. Ein Gespräch über wahre Schönheit, zeitgemäßen Feminismus und Mitarbeiter, die für Gänsehaut sorgen.

Judith Williams im Interview

Redaktion:Sie sind Unternehmerin, Moderatorin, Mutter, TV-Star und engagieren sich für Charity-Projekte. Naheliegende Frage: Hat Ihr Tag mehr als 24 Stunden?

Judith:(lacht) Schön wär’s! Natürlich sind meine Tage wirklich randvoll, aber ich sehe das überhaupt nicht als Belastung. Im Gegenteil: Neue Herausforderungen und Aufgaben spornen mich eher an, sie sind mein Treibstoff! Und ich liebe es auch, so vielfältig zu sein. Ich will in gar keine Schublade passen. Warum sollte man sich im Leben begrenzen? Ich finde: Wir Frauen können alles sein, was wir wollen!

Redaktion:Ihre TV-Karriere hat als Moderatorin von HSE24 begonnen. Inzwischen sind Sie eine der erfolgreichsten Kosmetik-Unternehmerinnen der Welt. Wie haben Sie das geschafft?

Judith:Es klingt banal, aber ich habe einfach fest an meine Vision geglaubt. Ich wusste, dass es einen Markt für bezahlbare Luxuskosmetik gibt. Und dann habe ich 2007 – übrigens als junge Mutter und ohne BWL-Studium – meinen Mut zusammengenommen und alles in die Waagschale geworfen.

Redaktion:Der Erfolg gibt Ihnen Recht. Als Geschäftsführerin Ihrer eigenen Firma und Mehrheitseigentümerin der CURA Marketing in Innsbruck beschäftigen Sie heute 200 Mitarbeiter. Auf HSE24 haben Sie Produkte im Wert von über einer halben Milliarde Euro verkauft und allein die Serie „Phytomineral“ wurde über sechs Millionen Mal verschickt. Beeindruckend!

Judith:Ich glaube, dass unser Erfolgsgeheimnis darin begründet ist, dass wir einen neuen Schönheitsbegriff geprägt haben. Natürlich, die Basis von allem sind unsere Premium-Produkte, die ja sogar preisgekrönte Wirkstoffe enthalten. Bei der Entwicklung arbeiten wir mit renommierten Wissenschaftlern zusammen und investieren einen erheblichen Teil der Einnahmen in die Forschung. Aber darüber hinaus – und davon unterscheiden wir uns von anderen – fassen wir den Schönheitsbegriff weiter. Denn es geht doch um so viel mehr als die äußere Schönheit. Ich bin fest davon überzeugt, dass Lebensfreude und Achtsamkeit zu wahrer Schönheit führen und uns leuchten lassen. Und genau das wollen wir vermitteln! Mit unseren Produkten möchten wir nicht nur die Haut, sondern auch das Herz berühren!

Redaktion:Schaffen Sie das auch als Unternehmerin?

Judith:Ich versuche überall – im Privatleben als auch im Business – Liebe und ein positives Lebensgefühl zu versprühen. Nicht nur der eigene Blick auf die Welt wird dadurch schöner, sondern auch das Miteinander. Dazu fällt mir etwas ein, was mich sehr bewegt hat: Neulich sagte eine Mitarbeiterin in einem großen Meeting mit externen Partnern, dass sich die Arbeit bei uns gar nicht nach Arbeit anfühle, sondern eher so, als würde man Zeit mit der Familie verbringen. Das war ein wunderbares Kompliment und ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Und nein, ich habe sie nicht bestochen, das zu sagen. (lacht)

Redaktion:Alle Zeichen stehen derzeit bei Ihnen auf Expansion. Bald werden Sie sogar eigene Labore haben.

Judith:Ja, wir erweitern unser Firmengelände in Innsbruck gerade um ein „Innovation Lab“. Wir wollen unsere Forschung in Kooperation mit der Hochschule Innsbruck weiter ausbauen und auch die Startups, in die ich investiere, bestmöglich unterstützen.

Redaktion:Eine letzte Frage: Würden Sie sich als Feministin bezeichnen?

Judith:Ich würde den Begriff gerne etwas weiten, vielleicht könnte man mich eine zeitgemäße Feministin nennen.

Redaktion:Was verstehen Sie darunter?

Judith:Weiblichkeit und Erfolg gehören zusammen! Ich kann High-Heels tragen, mich schön machen, auf mich achtgeben – und gleichzeitig auf Augenhöhe mit Wirtschaftsbossen eine unglaubliche Entscheidungskraft entfalten. Was mir wichtig ist: Wir sollten den Frauen nicht vorgeben, was sie zu sein haben. Ich möchte Frauen motivieren, an ihre Träume zu glauben – wie auch immer diese aussehen. Wissen Sie, in uns allen steckt ein so großer Schatz, wir alle haben so viele unterschiedliche Facetten. Ich möchte Frauen motivieren, all diese Facetten zu entdecken. Und ihnen zu sagen: Schlüpft in neue Rollen, es gibt keine Hürden für euch, traut euch was, ihr könnt das! Wenn ich so meinen Beitrag leisten und andere inspirieren kann, sich selbst immer wieder neu zu erfinden und vielleicht über sich selbst hinauszuwachsen, würde mich das unwahrscheinlich stolz machen.

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Karola Geißler 14.07.2019, 14:23

    Auch als Prominenter kann man mit den Füßen auf dem Boden bleiben… Judith ist eine tolle Frau…ich bewundere ihren Elan und ihr Credo nie aufzugeben…ihre Kosmetik finde ich super…natürlich auch ihre Mode und den Schmuck…habe von allem etwas…weiter so…gern würde ich diese tolle Frau mal kennenlernen…sie inspiriert die Menschen…auch in ihren Büchern

  2. Irene Leutner 10.07.2019, 17:45

    Ich beobachte Judith Williams seit ihren Start als Moderatorin bei HSE24. Sie ist für mich ein Vorbild aufgrund ihrer Natürlichkeit und ihrer Wertschätzung, die sie immer zum Ausdruck bringt.
    Vielen Dank 🙏🕉
    Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen. Ich würde sie gerne kennenlernen….

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder