Ich bin bereit
Let the show begin!

Ihr Lieben, heute Abend um 20.15 Uhr darf ich endlich aufs Parkett! Verrückt, wie viele Jahre ich mir genau das gewünscht habe: Federleicht wie Ginger Rogers in den Armen von Fred Astaire will ich bei Let´s Dance über die Tanzfläche schweben. Nun ist der Moment gekommen! Mein Rezept gegen die Aufregung? Ruhe!

Volle Konzentration auf das Ziel
Gleich geht es zur Generalprobe und dann werde ich mich langsam vorbereiten und warm machen für den Abend, für die Live-Kennenlern-Show bei RTL. Natürlich bin ich aufgeregt! Und wie! Aber ich genieße dieses Kribbeln so sehr. Es ist diese prickelnde Mischung aus Lampenfieber und Vorfreude, die ich früher auf der Bühne erlebt habe, als ich noch gesungen habe. Ich habe viel Erfahrung mit Live-Shows, die meine Sprache, meine Stimme fordern: Alle HSE24-Shows sind live, und da spreche ich drei Stunden am Stück – ohne technische Hilfe, wie Teleprompter. Das funktioniert sehr gut mit gewissenhafter inhaltlicher Vorbereitung. Bei Let’s Dance bin ich ganz anders gefordert. Meine Beine, mein Körper und meine Koordination werden von der Musik geführt. Sie dürfen dem Rhythmus gehorchen und ich darf mich – ganz im Flow – der inneren Lebensfreude ganz hingeben.

Wie kann ich mich für den Abend vorbereiten? Auf meiner Trainingstasche steht es: „Keep Calm & Dance“. Dieser Spruch ist ein Volltreffer! Denn eine Portion Gelassenheit und Vertrauen auf ein Abenteuer voll positiver Energie hilft mir, mich auf die nächsten Wochen zu konzentrieren: In der Ruhe liegt die Kraft. Ich sage mir immer: „Judith, Du gibst alles, was Du kannst.“ Unsicherheiten blende ich aus. Auch euch kann ich nur ans Herz legen, dies einmal in herausfordernden Situationen auszuprobieren. Dafür werdet ihr mit Energie und Mut beschenkt. Gar nicht erst negative Gedanken zulassen, das blockiert nur! Und danach darfst du dich mit schönen Dingen belohnen. Ich mache das auch, im Moment als Ausgleich zum harten Training, zum Beispiel mit diesem Pflege-Set für meine Haut! Verwöhnen ist nicht nur erlaubt, sondern unbedingt notwendig. Vieles, was mir guttut, habe ich daher immer dabei – und jetzt in meiner Trainingstasche. Wenn ihr erfahren möchtet, womit sie gefüllt ist, dann guckt euch das Video unten an. So, ich bin startklar. Ihr auch?

Schon gewusst? Jeden Freitag gibt’s einen persönlichen Brief, den Judith-Letter von mir für euch. Hier könnt ihr diesen Newsletter abonnieren.