dal 01

Linsen-Liebe: Das ist mein liebstes Dal-Rezept

Indisch zu kochen, das ist immer ein Fest für die Sinne. Die Aromen sind unglaublich vielfältig und sorgen für wahre Geschmacksexplosionen! Dieses vegetarische Dal ist mein Favorit – leicht zu kochen, reich an vielen Mineralstoffen und sooooo lecker! Ich bin mir sicher, dass es auch Fleischliebhaber überzeugt. Guten Appetit!

Geht euch das auch so? In der kalten Jahreszeit esse ich am liebsten warm. Ich liebe es, mich mit Suppen, Eintöpfen und heißen Getränken von innen so richtig schön aufzuheizen. Salad can wait!
Darum war ich auch auf Anhieb von diesem Rezept überzeugt, das ich bei meinen Bitterliebe-Freunden gefunden habe. Es ist ein Linsen-Dal, das ja für sein reichhaltiges Eiweiß und die zahlreichen Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Calcium, Phosphor und Zink bekannt ist! In diesem Rezept fügt man dann noch Bitterliebe-Pulver hinzu, so dass die Bitterstoffe ihre volle Power entfalten können. (Man kann das Pulver natürlich auch weglassen, aber hier könnt ihr nochmal nachlesen, warum Bitterstoffe uns so unglaublich gut tun … und wie wir sie manchmal sträflich vernachlässigen.)

„Dal“ ist übrigens ein indisches Nationalgericht. Die Italiener haben Pasta, die Inder Dal. Schon Babys bekommen als erste feste Nahrung ein Dal (natürlich ohne Gewürze). Auch Yogis lieben Dal, da es als „rein“ gilt und Harmonie, Frieden und Gleichgewicht bringen soll. Während des Kochens kann man sich also gedanklich wunderbar nach Indien träumen und – ommmm – seine Seele baumeln lassen.

Jetzt aber schwingt erst einmal den Kochlöffel. Viel Spaß!

dal 02

Die Zutaten:

200g rote Linsen
1 Zwiebel
1 grüne Chili
3TL BitterLiebe
1/2EL Kreuzkümmel
2 Zehen Knoblauch
20g Ingwer
frischer Koriander
400ml Wasser
400g passierte Tomaten

Und so geht’s:

1. Dünste die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in etwas Pflanzenöl an.
2. Gebe anschließend die Gewürze, Chili, Ingwer und Knoblauch hinzu, dünste die Masse ein paar weitere Minuten an.
3. Füge anschließend die Linsen, das Wasser und passierte Tomaten hinzu und lass das Ganze etwa 20 Minuten köcheln.
4. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab und serviere mit Reis und/oder Naanbrot.
5. Garniere mit Joghurt und Koriander.

Guten Appetit, ihr Lieben! Berichtet doch mal, ob es geschmeckt hat!

Eure Judith

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Liebe Judith,
    habe das Rezept ausprobiert und es wird ein Lieblingsrezept. Danke liebe Judith

    • Liebe Conni,

      das freut uns sehr <3

      Herzliche Grüße,
      deine live your dream Redaktion

  2. Margit Locher 05.03.2020, 11:24

    Liebe Judith,
    vielen Dank für das tolle Rezept!
    Leider steht in der Zutatenliste nicht, wie viel passierte Tomaten in das Rezept gehören. Kannst du mir das sagen?
    Danke und liebe Grüße,
    dein Fan Margit

    • Liebe Margit,

      da ist uns ein Fehler unterlaufen, das tut uns leid.
      In das Rezept gehören 400g passierte Tomaten.
      Gerne, kannst du frische Tomaten oder Dosen Tomaten verwenden.
      Viel Spaß beim nachkochen.

      Herzliche Grüße,
      deine live your dream Redaktion

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder