Meine fünfte Woche bei
Let's Dance

Ihr Lieben, hier findet ihr regelmäßig einen Rückblick meiner vergangenen Let’s Dance-Woche. So könnt ihr mich auf meiner Reise begleiten und ganz nah dabei sein, wie ich mich durch die Choreographien kämpfe, mich auf die Show und meinen Tanz vorbereite. Also auf zu meiner fünften Woche bei Let’s Dance:

Challenge der Woche: Termin-Planung

Nach meinem emotionalen Tiefpunkt beim Rumba-Abend ging ich voller Entschlossenheit in die neue Woche: „Weitermachen – jetzt erst recht!“, war meine Kampfansage gegen die Enttäuschung. Nur wann, stellte sich mal wieder die Frage für mein Team. Die Terminplanung stellte wieder eine Herausforderung dar – neben zwei Drehtagen für „Die Höhle der Löwen“ standen auch bei Let’s Dance gleich zwei Tänze auf dem Programm: Ein Gruppen-Tanz der Ladies für das 90er Jahre Girls vs. Boys-Battle und noch dazu mein Solo-Tanz – ein Quickstep zu „All that she wants“ von Ace of Base. Das bedeutete für mich ein ständiges Hin- und Herschalten zwischen Investorin und Tanzpartnerin, zwischen der Business-Löwin und leidenschaftlichem Ausdruck. Und dann stand auch noch die große Show-Woche bei HSE24 kurz bevor. Auf diese musste ich mich natürlich auch noch vorbereiten. Ihr Lieben, die Woche hatte es echt in sich. Der spontane Besuch von Erich bei den Dreharbeiten war daher eine willkommene Überraschung. Nicht nur, dass ich ihm meine Mit-Löwen vorstellen konnte. Er hat auch ein wenig Abwechslung und Leben in die Business-Atmosphäre gebracht – eine echte Bereicherung für das ganze Team.

Power-Frauen unter sich
Mein persönliches Highlight der Woche aber war der Gruppentanz! Diese Einheit unter uns Frauen war für mich sensationell: Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, das Training voller positiver Energie. Das lag einerseits an unseren sensiblen Profi-Tänzerinnen, die uns geduldig angeleitet und mitgenommen haben und anderseits an unserer Ladies-Gang – den Teilnehmerinnen. Für mich ist es immer wieder überwältigend, zu beobachten, welche Energie Frauen miteinander entwickeln können, wie sie sich stützen und hochheben! Solche Momente sind so wichtig im Leben, weil sie zeigen, was man alles mit Zusammenhalt erreichen kann.

Good vibes
Die zuversichtliche Haltung, mit der ich diese Woche gestartet habe, hat mich – trotz der vielen Termine – wie ein innerer Kompass auch grundpositiv durch diese Tage geführt. Kein Wunder: Der Quickstep und die Choreografie war auch ein Gute-Laune-Garant fürs Training. Erich hatte sich ein lustiges Intro für den Tanz überlegt, das verantwortlich war für einige Lachanfälle! Dennoch war die Geschwindigkeit der Schritte natürlich nicht ohne. Hartes Training war auch hier wieder angesagt. Ganz zu schweigen von meiner Kondition. Aber ich merke natürlich schon, dass man die Schrittfolgen mit der Zeit schneller umsetzen kann. So können wir uns immer stärker auf den Ausdruck, die Leidenschaft und auch die „Sexiness“ konzentrieren. Wie es Motsi gesagt hat: Tanzen sind nicht Schritte. Es sind ehrliche Emotionen, die beim Zuschauer ankommen müssen.

„Realisatan“ Lars
Das war auch Lars aufgefallen. „Wem?“, denkt ihr jetzt. Ich möchte euch gerne unseren Realisator vorstellen – oder „Realisatan“ wie er sich selbst nennt. Denn er ist ein besonders wichtiges Mitglied aus dem Let’s Dance-Team: Lars begleitet Erich und mich während der kompletten Staffel, denn er dreht die „Einspieler“ für die nächste Show und ist bei allen Trainings dabei um schöne Bilder für Euch zusammenzustellen. Im Video könnt ihr ihn erleben:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjM3NSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9JWFcxaDVQbF80ST9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Show-Time
Am Tag der Show gab es dann kurz vor der Show noch einmal einen Herzklopf-Moment: Die Intro-Szene vor unserem Solo-Tanz musste noch ein wenig angepasst und natürlich auch noch einmal geprobt werden – und zwar bis wenige Minuten vor Sendestart! Glücklicherweise bin ich durch HSE24 live Momente gewohnt und lasse mich dadurch nicht verunsichern. Ich bleibe dann fokussiert und konzentriert. Gestartet haben wir ja mit dem Gruppentanz der erst einmal für ein grundpositives Power-Feeling gesorgt hat. Auch nach unserem Quickstep war ich happy und erleichtert. Und ich konnte mich von Herzen darüber freuen, dass die Jury uns so positiv bewertet hat und das Voting so wunderbar ausfiel. Wirklich: Es ist sehr berührend, zu erleben, wieviel Zuspruch wir bekommen! Sowohl von den Fans, als auch aus dem Umfeld – das macht das Glück über die eigene Leistung erst perfekt und motiviert wahnsinnig!

Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Happy Erich-Day!

HAPPY Birthday to you! Mit dem Voting-Ergebnis schloss sich ein glücklicher Moment an den nächsten: Am Samstag war dann Erichs Geburtstag. Es hat mich riesig gefreut, dass ich dabei sein und diesen Ehrentag mit Erich und unserem Team gemeinsam feiern konnte. Die Zeit, die ich bis jetzt mit diesem Weltklasse Tanzpartner verbracht habe – das harte Training – hat mich körperlich und mental schon so viel gelehrt und mein Leben damit wunderbar bereichert. Für ihn gehe ich gerade diese Extrameile und habe noch vor dem Training am Samstag eine kleine Überraschung im Tanzstudio vorbereitet: Als Erich kam, erwartete ihn ein Ständchen von mir, dazu ein Geburtstagstisch mit Kuchen und Sekt. Das #YESJUKLANN-Trainings-T-Shirt an den weltbesten Trainer hatte er ja schon gleich im Anschluss an die Show bekommen. Es war sehr schön, zu erleben, wie sehr Erich sich darüber gefreut hat. Das bedeutet mir sehr viel.

Aber wer feiern kann, kann auch arbeiten: Diszipliniert wie wir sind, haben wir natürlich direkt lostrainiert. Erichs Outfit war unschlagbar: #yesjuklann Shirt plus kühlende Augenpads gegen seine leicht übernächtigten Geburtstagsparty-Augen. Ein unvergesslicher Anblick. Auch wenn es uns noch ein wenig schwer fiel, aber: Es ging weiter! In Runde sechs! Yeah!

Schon gewusst? Jeden Freitag gibt’s einen persönlichen Brief, den Judith-Letter von mir für euch. Hier könnt ihr diesen Newsletter abonnieren.

Titelbild: MG RTL D / Stefan Gregorowius