judith williams muttertag liveyourdream blog

Muttertag: Warum wir heute alle Frauen feiern sollten!

It´s Mother´s day! Ich denke heute nicht nur an all die Mütter, die ihre Mädels und Jungs mit so viel Liebe und Leidenschaft großziehen. Nein, wir vergessen viel zu oft, was Mutterschaft noch bedeuten kann. Nicht nur das Bekommen und Erziehen eigener Kinder, sondern ein wunderbares Sisterhood-Mindset: Wenn wir füreinander da sind, uns unterstützen und dem anderen Energie geben, um durchzustarten.

Ihr Lieben,

am Muttertag muss ich manchmal an eine Zeit zurückdenken, in der ich mit einem Tumor kämpfte: Damals dachte ich lange, ich könne keine Kinder bekommen. Das hat mich zunächst traurig gemacht, doch dann habe ich meinen Blick auf das Muttersein verändert: Muss man zwangsläufig Mutter sein, also im körperlichen Sinne, um Wärme, Empathie und liebevolle Energie zu geben? Denn genau das macht für mich eine Mutter aus. Und ich finde: Zu all diesen wunderbaren Eigenschaften ist jede Frau fähig – ob sie Mutter ist oder nicht.

Darum möchte ich euch heute eins mitgeben: An diesem Tag sollten wir nicht nur jene feiern, die Kinder bekommen haben, sondern alle Frauen mit einem wunderbaren Mindset: die das Miteinander leben, die sich stets weiter entwickeln wollen und andere mit ihrer positiven Energie mitreißen und motivieren. Ich denke da auch an Menschen wie meine Tante Judith, die selbst keine Kinder hatte. Für mich war sie wie eine Mutter, indem sie mir all ihre Wärme und Lebensfreude geschenkt hat.

Es gibt nicht nur die eine Form der Mutter

Ja, es gibt wirklich ganz unterschiedliche Formen des Mutterseins – ich habe selbst schon mindestens zwei Varianten kennengelernt. Denn natürlich, Mommy, i love you, denke ich heute auch an meine Mutter, die mich zu dem gemacht hat, der ich heute bin. Wahrscheinlich hat jede von uns mehrere „Mütter”, die sie auf ihrem Weg begleitet haben. Die sie inspiriert und mit ihrer ganzen Wärme umsorgt haben. Hallo an alle da draußen: Heute ist euer Tag!

Ich bin übrigens stolz, dass wir Frauen nicht mehr stutenbissig untereinander sind – zumindest der allergrößte Teil nicht. Vielmehr spüre ich eine echte Verbundenheit, a real sisterhood! Wir supporten uns gegenseitig, neiden uns nicht den Erfolg, sondern stehen füreinander ein.

Frauen haben wunderbare Eigenschaften – egal ob sie Mutter sind oder nicht.

Judith Williams

Sisterhood wurde nicht heute erfunden…

Mit großem Interesse verfolge ich dazu die Forschung von Heide Göttner-Abendroth. Die Philosophin beschäftigt sich mit dem Matriarchat, der Sisterhood in Reinform sozusagen. Denn Frauen haben in dieser Gesellschaftsform die zentrale Rolle inne. Das bedeutet keinesfalls, dass sie über den Männern stehen. Ganz im Gegenteil: Während im Patriarchat die Rollenverteilung klar ist – der Mann besitzt Geld, Macht und Herrschaft und die Frau dient, herrscht im Matriarchat echte Gleichwertigkeit zwischen den Geschlechtern. Aber die Frauen sind die treibende Kraft, um für ein anderes Miteinander zu sorgen: nämlich ein liebevolles und sorgendes, in der niemand verloren geht.

Was ich wunderbar finde: Heute besinnen wir uns immer stärker auf genau diese femininen Werte. Empathie, die Stärke, zuzuhören (auch Zwischentöne) und emotionale Intelligenz sind gefragter denn je. Ich finde: Wir können verdammt stolz auf uns sein!

In diesem Sinne: Habt einen wunderbaren Muttertag – und lasst uns alle Frauen feiern, die die Welt zu etwas Besonderem machen.

Eure Judith ❤️

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Marianne Kühne 10.05.2020, 12:42

    Schöner hätte man es nicht ausdrücken können. Genauso ist es. Dir lb. Judith einen schönen Muttertag. ❤️

    • Liebe Marianne,

      vielen Dank für deine netten Worte❤️.
      Wir wünschen dir einen wundervollen Wochenstart.

      Herzliche Grüße,
      deine live your dream Redaktion

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder