header so duftet der herbst

So duftet der Herbst – 7 Tricks, wie euer Parfum länger hält!

Tanzende Blätter, goldenes Licht und ein zarter Nebelschleier, der sich sanft über alle Felder legt – spürt ihr ihn auch, diesen Zauber, den nur der Herbst versprühen kann? Mit dieser Jahreszeit verbinde ich schon immer ganz bestimmte Bilder und Gefühle – und so macht es auch meine Nase: Sie wechselt den Lieblingsduft! Geht‘s euch auch so? Dann verrate ich euch was ihr tun könnt, damit euer persönliches Eau de November möglichst lange hält.

Vielleicht kennt ihr das: Jetzt, da die Tage kühler werden und spätestens, wenn mir zuhause der Geruch von einem lauschigen Kaminfeuer in die Nase steigt (ja, selbst ist die Frau: Ich bin eine ausgezeichnete Feuermacherin), habe ich ein riesiges Bedürfnis nach Geborgenheit, Wärme und Nähe. Und ich greife automatisch zu schwereren Parfums. Sie hüllen mich den ganzen Tag ein wie eine Umarmung to go und das ist wirklich herrlich! Einziges Manko: Sie verfliegen oft sehr schnell. Ihr wisst ich habe das Glück, für meine eigenen Duft-Kreationen von einigen der besten Parfümeure lernen zu dürfen – diese Gelegenheit habe ich genutzt, sie ausgehorcht und verrate euch jetzt 7 simple Tricks, mit denen euer Herbst-Duft viiiel länger hält.

1. Direkt nach dem Duschen auftragen

Durch die Restfeuchtigkeit nach einer heißen Dusche, kann eure Haut die Duftmoleküle länger speichern. Also sanft abtrocken und direkt beduften!

2. Richtige Vorbereitung is key

Toll: Fette können die Haltbarkeit von Düften verlängern. Wenn ihr darum auf die entsprechenden Körperstellen ein wenig Vaseline gebt, oder am besten eine Bodylotion verwendet, hält euer Parfum besser.

3. Profi-Trick: Von unten nach oben sprühen

Dieser Trick kommt direkt aus der Chemie-Kiste: Die zarten Duftmoleküle fliegen nach oben! Also euren Lieblingsduft am besten immer von unten nach oben aufsprühen und genießen.

„Ein Parfum hat unglaublich viel mit Emotionalität zu tun: Sobald wir es wahrnehmen, weckt es Gefühle wie Freude und Liebe in uns – und das ist, finde ich, eine Kunst!“

Judith Williams

4. Auf die Haarbürste sprühen

Nach langen Showtagen auf HSE24 werde ich von meinen Mädchen regelmäßig drauf aufmerksam gemacht: „Mama, deine Haare riechen doll nach Parfum!“ Stimmt: Auf der rauen Haaroberfläche können sich Düfte optimal niederlassen und halten dort viel länger als auf der Haut – bis zu sechs Stunden! Allerdings: Parfüms enthalten Alkohol und der kann die Haare austrocknen. Besser: Sprüht den Duft auf eine Bürste und kämmt dann eure Mähne damit durch. Eine gute Alternative sind übrigens Haarparfüms. Sie enthalten weniger Alkohol und zusätzlich pflegende Inhaltsstoffe.

5. Ungewöhnliche Körperstellen wählen

Die klassischen warme Körperstellen in Pulsnähe wie Nacken, Dekolleté, Armbeuge und Handgelenke machen Parfums zwar intensiver, aber an kälteren bleibt der Duft länger haften: Ein Spritzer Parfüm in den Kniekehlen oder am Ohrläppchen ist darum mein echter Geheimtipp für euch, Beauties!

6. Nicht reiben!

Wenn ihr die Handgelenke aneinander reibt, zerstört ihr die empfindlichen Duftmoleküle und nehmt ihnen durch die Reibung ihre Intensität. Besser: Drückt oder klopft eure Handgelenke vorsichtig aneinander. Voilà!

7. Auf Naturfaser sprühen

Wenn ihr euer Parfum nicht oft wechselt ist es toll, wenn ihr auch eure Kleidung mit euren Signaturduft besprüht. An Naturfasern wie Baumwolle, Viskose oder Angora und Kaschmir halten Düfte besonders gut.

Ich hoffe, mit diesen kleinen Tricks kommt ihr dufte durch diese schönen Herbsttage – gerne weitersagen! Habt ihr noch mehr Tipps für mich, wie eure Düfte länger halten? Ich bin super gespannt: Verratet es mir gerne in den Kommentaren.

cv so duftet der herbst

Judith’s Extra-Tipp: Duft-Layering

Für alle Mutigen unter euch, die wie ich gerne experimentieren: Beim „Duft–Layering“ werden unterschiedliche Parfums übereinanderlegt – damit könnt ihr euren ganz eigenen Duft kreieren! Toll oder? Beginnt dazu immer mit dem intensivsten Duft und kombiniert ihn mit 1 – 2 leichteren. Was ich z.B. sehr liebe: Eine Nuance für Handgelenk und Hals, eine zweite Nuance für das Haar. Einzige Regel die ich mir setzte: Weniger ist mehr. Ansonsten gibt es keine Limits: Folgt einfach euren Instinkten und probiert es aus!

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Was für eine toller, informativer Blogbeitrag liebe Judith! Ich lese jeden deiner Artikel und muss sagen, dass das Thema Beauty hier besonders super behandelt wird. So viele schöne Tipps – und auch toll, dass gleich passende Produkte empfohlen werden!
    Dankeschön und liebe Grüße,
    deine Magdalena

    • Liebe Magdalena,

      vielen Dank für diesen wunderschönen Kommentar! Es freut uns wahnsinnig, dass dir unsere BEAUTY-Beiträge so gut gefallen und wir dich damit regelmäßig inspirieren dürfen. Wenn du dir ein bestimmtes Thema wünscht, über das Judith hier für euch schreiben soll, lass uns das übrigens super gerne wissen! In diesem Sinne: Ein tolles langes Wochenende für dich und viel Spaß beim Schmökern und Genießen!

      Herzliche Grüße,
      deine live your dream Redaktion

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder