Stretch your wings and fly
Das Ziel im Fokus

Ihr Lieben, mit jeder weiteren Let’s Dance-Show steigt die Spannung ins Unermessliche. In dieser Woche – vor dem Viertelfinale – ist die Herausforderung besonders groß und ich spüre deutlich meine Grenzen: Wir zeigen am Freitag drei völlig unterschiedliche Tänze. Das bedeutet für mich ein dreifaches Pensum und harte Arbeit, die mich körperlich und emotional fordert, woran mein „Schwerich“ nicht ganz unbeteiligt ist. So nenne ich Erich gerade, weil er mir das Training und die Choreografien so schwer macht. Und zwar wortwörtlich, denn was ihr nicht sehen könnt: Mein Dance-Master hat meine Arme und Beine mit Gewichten beladen. Und damit soll ich mich nun federleicht drehen! Zum Mond fliegen ist leichter, als mit diesen Gewichten zu tanzen, sage ich euch. Aber Erich weiß genau, wie er das Beste aus mir herauslocken kann.

Nicht viel nachdenken – einfach TUN!
Das kennt ihr sicher: Es gibt Momente, in denen man nicht weiß, wie es weitergeht. Immer wieder verlangt das Leben so einen Sprung ins kalte Wasser. So wie Let’s Dance bei mir – der Ausgang ist völlig ungewiss. Meine Strategie, damit umzugehen ist: The only way out is through! Ich weiß, es braucht Mut, sich in die Mitte zu stellen, ohne vorher das Ergebnis zu kennen. Bereite dich gut vor, gib dein Bestes und vertraue darauf, dass es klappen wird. Mach weiter, so gut du kannst! Klar, wer mutig ist, wird auch öfter fallen. Aber hinfallen ist keine Schande! Fast alle von uns straucheln einmal, dann heißt es: aufstehen, fokussieren und mit noch mehr Power dranbleiben. Denn ohne ein gewisses Risiko sind viele Ziele und Träume nahezu unerreichbar. Was mir dann hilft: Den Erfolg visualisieren und alles Positive in meinem Leben wahrnehmen – so bleibe ich nicht nur in meiner Kraft, sondern kann sie auch noch verstärken! Ich trainiere, glaube an mich und bin zuversichtlich.

Perfect Match – besser zu zweit
In dieser Zeit ist es mir wichtig, mich auf meinen Teampartner hundertprozentig verlassen zu können. Daher hat Erich einen besonderen Stellenwert für mich: Wir haben uns in den Höhen und Tiefen nicht nur als Tanz-Duo weiterentwickelt, sondern auch auf menschlicher Ebene. Das Training ist hart, sehr hart – du merkst, dass die Kräfte schwinden und der Muskelkater zu deinem alltäglichen Wegbegleiter geworden ist – aber wir empfinden beide tief in uns so eine starke Motivation. Natürlich wollen wir uns gegenseitig für die Arbeit belohnen, indem wir unser Bestes geben und uns gegenseitig mit der nächsten Runde beschenken. Und aus diesem Grund geben wir nicht auf.

Foto: MG RTL D / Guido Engels

Wenn einmal etwas nicht so klappt, wie bei den Tänzen, die wir noch nicht zu unserer vollsten Zufriedenheit präsentiert haben, dann bedeutet das für uns: We just do it again! Mir ist Kritik sehr wichtig, um mich weiterzuentwickeln, das hat Erich erkannt und kann es richtig einschätzen. Jetzt sagt er mir unverblümt, was ich falsch mache und er weiß, dass ich ihm dafür nicht böse bin. Da kommt uns zugute, dass wir die gleichen hohen Maßstäbe ansetzen und daran arbeiten, diese zu halten. Für unser kompromissloses Zusammenspiel ernten wir jetzt den Erfolg: Es freut mich von Herzen, dass wir nicht nur ein starkes Team, sondern auch so gute Freunde geworden sind.

Das Ziel vor Augen
Lasse dich auf neue Abenteuer ein, aber verliere nie das Ziel aus den Augen. Schau nicht nach rechts und links, orientiere dich am besten an deinen eigenen Maßstäben und Vorsätzen. Anhaltspunkte sind zwar wichtig im Leben, aber entferne dich niemals von deinem inneren Kern und bleibe immer ganz nah bei dir selbst. Blende auch negative Energien aus, die versuchen, dich von deinem Kurs und deiner eigentlichen Mission abzulenken. So holprig der Weg auch sein mag, der Fokus auf deine Vision und Bestimmung wird dich beschenken mit Motivation, Kraft und Mut weiterzumachen! Bis du spürst: „Jetzt bin ich im Flow. Ich habe meinen inneren Kompass gefunden, der mich genau dahinführt, wo ich gerne sein möchte“. Wie eine harte Nuss, die du mit ganz viel Mühe endlich geknackt hast. Das ist ein wunderbares Gefühl und die schönste Belohnung!

Schon gewusst? Jeden Freitag gibt’s einen persönlichen Brief, den Judith-Letter von mir für euch. Hier könnt ihr diesen Newsletter abonnieren.