waldbaden wald herz blog live your dream

Waldbaden – Der neue Wellnesstrend!

Das Grün auf sich wirken lassen, dem Rauschen der Blätter lauschen, den Duft der Nadelbäume genießen: „Waldbaden“ ist der neueste Trend in Sachen Achtsamkeit und Selbstliebe. Warum das fernöstliche Ritual ein Jungbrunnen ist und was Bäume uns lehren können? Judith Williams im Experten-Interview mit ihrem langjährigen HSE24 Kollegen, Wegbegleiter und Freund Aleksander Sternen.

Judith Williams und Aleksander Sternen im Gespräch

Judith:Mit Bestsellern wie „DER BIOPHILIA-EFFEKT - Heilung aus dem Wald“ ist der Trend des „Waldbadens“ (japanisch „Shinrin Yoku“ genannt) nun auch bei uns in Europa angekommen. In Japan gilt es sogar als Medizin, im Wald „abzutauchen“ und Bäume zu umarmen. Aleksander, du hast Dich viele Jahre in deinen Sendungen mit der Kraft der Bäume beschäftigt und arbeitest selbst gerade an einem Buch über den Baum als Weisheits- und Lebens-Symbol. Ist Waldbaden tatsächlich ein Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele?

Aleksander:Ich fühle mich nach einem Spaziergang im Wald tatsächlich erfrischt und neu belebt. Und sogar die moderne Wissenschaft bestätigt, was die zunehmend technisierten und meist in Großstädten lebenden Menschen zu vergessen scheinen, aber die alten Weisen und die Medizin-Männer schon immer wussten: Die Natur tut gut und kann uns auf vielen Ebenen helfen! Wenn wir in den Wald „abtauchen“, tauchen wir ein Stück weit auch wieder in unseren natürlichen Zustand ein. Das kann erden und uns helfen, neue Kraft zu schöpfen, um auch unsere eigenen Wurzeln als Mensch besser zu spüren. Schließlich sind wir selbst ein Teil von „Mutter Natur“ – sie ernährt und schützt uns und ja, sie kann uns heilen!

Judith:Also tun Waldbaden und die Natur nicht nur subjektiv gut, sie haben auch Heileffekte, die sich objektiv messen lassen?

Aleksander:Derzeit werden Studien neu besprochen. Sie belegen, dass die Farbe Grün – also schon alleine die Nähe zu Bäumen – auf unseren Körper heilsam wirken kann. Bereits in den 80er-Jahren untersuchte etwa der amerikanische Psychologe Robert Ulrich, wie sich der Blick ins Grüne auf den Menschen auswirkt. Er verglich die Genesung von Patienten mit Zimmer in Richtung eines grünen Parks mit denen, die nur auf eine graue Hauswand schauten. Dabei stellte er fest, dass Patienten, die Blick in die Natur hatten, eine halbe Woche früher aus der Klinik entlassen wurden als diejenigen ohne Aussicht ins Grüne.

Judith:Also hatte Goethe recht, als er seinen Faust sagen ließ: „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum“?

Aleksander:Ja, genau! Wer z.B. in seinem Büro-Alltag kurz aus dem Fenster ins Grüne blickt, steigert messbar seine Konzentrationsfähigkeit und damit sein Leistungsvermögen. Mediziner haben zudem nachgewiesen, dass ein Wald-Spaziergang im Vergleich zu einem Einkaufsbummel in der Stadt, den Spiegel an Stresshormonen um mehr als zehn Prozent senken kann: Wer sich viel in der Natur bewegt, hat ein stärkeres Immunsystem, einen niedrigeren Blutdruck und ist messbar glücklicher und besser gegen allerlei körperliche und seelische Krankheiten geschützt, da sind sich die Experten einig. Wir Menschen können aber von der Natur nicht nur für unsere Gesundheit profitieren, sondern auch viel für unser eigenes Leben lernen.

Judith:Was meinst du damit konkret?

Aleksander:Der Baum gilt als eines der schönsten und ältesten Symbole der Menschheit und hat in vielen Kulturen und Religionen schon seit Jahrtausenden ein festes Zuhause. Wer den Baum als Symbol des Lebens mit offenen Augen betrachtet, kann Antworten auf fast alle Fragen und Probleme des Alltags finden. Von Bäumen kann man beispielsweise lernen, wie man selbst stürmische Zeiten sowie Krisen möglichst unbeschadet überstehen kann: Wenn wir flexibel und biegsam bleiben und mit den Dingen gehen, statt gegen sie zu kämpfen! Bäume können uns außerdem daran erinnern, welche Kraft und Harmonie zu finden ist, wenn wir stets mit beiden Beinen fest auf der Erde stehen und zugleich den Himmel in unser Leben einbeziehen. So kommen schließlich alle Bereiche und Zweige unseres Lebens neu zum Blühen, sodass wir reiche Früchte – in Form von Gesundheit, Erfüllung und Glück – in unserem Leben ernten können.

aleks mit baum quadrat

Aleksander Sternen ist Lifestyle-Designer, Speaker, Autor und Coach und steht als Experte dafür, WIE WIR MEHR IM LEBEN STRAHLEN KÖNNEN. Als Homeshopping-Pionier ist er seit über 20 Jahren aus dem Fernsehen bekannt. Neben seiner Tätigkeit im TV arbeitet Aleksander Sternen auch als Berater für bekannte Marken und prominente Persönlichkeiten. Zudem beschäftigt er sich seit mehr als drei Jahrzehnten mit Themen zur Persönlichkeitsentwicklung und -entfaltung sowie mit westlichen und östlichen Weisheitslehren & -symbolen. Durch die Überwindung einer persönlichen Krise kam er zu tiefen Erkenntnissen und hat daraus eine verblüffend einfache und zugleich sehr wirkungsvolle Strategie entwickelt, wie wir unser Leben schöner, besser, gesünder und reicher gestalten können, indem wir von der Weisheit der Bäume lernen. Sein Buch zu dem Thema erscheint Mitte 2020.

Sharing is caring!

Kommentare

  1. Liebe Frau Williams,
    Gratulation zu Ihrem tollen Blog!
    Es mach so viel Freude, die Beiträge zu lesen; gerade auch das interessante, wunderbar inspirierende Interview mit Aleksander Sternen! Alles Gute für Sie,
    herzliche Grüße auch an Ihr Team von Beate Leinweber

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder