Kinder beim Eisessen Werte

Was wir unseren Kindern mitgeben sollten

Meine Kinder haben ein Bild aus der Schule mitgebracht, das mich berührt hat. Weil es so viele tolle Werte enthält, die den Kleinen zeigen, wie ein Miteinander entsteht. Und mir hat es wieder klar gemacht, wie häufig wir Erwachsenen vergessen, was uns als Gesellschaft zusammenbringt und stark macht. Hier kommen fünf Tipps, die uns helfen, gute Beziehungen aufzubauen.

Ihr Lieben,

heute teile ich etwas mit euch, was mich sehr berührt hat. Okay, das klingt jetzt vielleicht etwas kitschig: Aber für mich war das wie der Moment, in dem die Sonne an manchen Tagen durch die Wolkendecke bricht und den ganzen Körper anstrahlt. Kennt ihr das? Bei mir bleibt das Gefühl: Wow, ist das schön!

Was mich so berührt hat? Es ist dieses Bild, das meine Kinder aus der Schule mitgebracht haben. Es soll den Kindern zeigen, wie sie miteinander umgehen sollen, damit das Miteinander in der Schule funktioniert.

Wisst ihr, wir reden ja immer davon, dass die Kinder Fremdsprachen lernen und sich in allen Fächern möglichst viel Wissen aneignen sollen. Und dagegen ist ja auch nichts zu sagen. Aber das Fundament von allem sind für mich die Werte. Das Wissen, wie das Zusammen richtig geht. Wie wir miteinander umgehen können, so dass sich alle wohlfühlen und gerne in den Kindergarten, die Schule oder zur Arbeit kommen.

Die Soft Skills sind für mich mindestens genauso wichtig wie jede Fremdsprache oder fachliche Kompetenz. Und dass die Kleinen das schon so schön auch außerhalb der Familie mitbekommen, hat mich irgendwie berührt. Hach! Geht´s euch auch so?

how to treat others photo

Ich finde: Wir Erwachsenen können etwas davon lernen. Denn nur wenn wir gut mit anderen umgehen, bauen wir tiefe Verbindungen auf. Und die Forschung zeigt ja, wie wichtig das ist: Die Menschen werden nicht (nur) älter, weil sie weniger Fleisch essen, Alkohol trinken oder morgens joggen gehen. Das ist alles super. Aber der eigentliche Grund ist: Wer zu Freunden, Familie, Kollegen und Bekannten intensive Beziehungen aufgebaut hat und sie pflegt, der wird alt und bleibt gesund. Blutwerte sind das eine. Wie sich dein Herz fühlt, das andere.

Fünf Leitlinien aus dem Bild haben mich besonders angesprochen. Ich bin fest davon überzeugt, dass ein wunderbares Miteinander entsteht, wenn wir sie beherzigen. 😊

1. Hör zu!

Wer kennt das nicht? Immer wieder treffen wir Menschen, die ewig lange von sich erzählen und keine Fragen stellen. Erwähnen wir ein Stichwort wie den jüngsten Urlaub, fallen sie uns schon ins Wort  – und berichten lang und breit von IHREM Urlaub. Nervig und unhöflich! Wie angenehm sind dagegen die Menschen, die Fragen stellen und ernsthaft interessiert sind. Und das geht nicht nur uns so. Diese Menschen sind beliebter und haben intensivere Beziehungen.

2. Sei freundlich – und rede auch so

Wie schnell äußern wir uns unbedacht – das passiert an stressigen Tagen jedem einmal. Oft ist uns in dem Moment gar nicht klar: Worte können wie ein Schwert sein und andere verletzen. Darum: Achte auf deine Sprache. Ein liebevolles Miteinander beginnt bei den Worten.

3. Respektiere das Andere

Wir sind alle so unterschiedlich, haben ganz andere Hintergründe, Ansichten oder Werte. Und in Zeiten von Social Media neigen viele dazu, anderen ihre Sichtweise aufzudrängen oder sie in Ecke zu drängen, weil sie nicht “so sind” wie wir. Lasst uns verschiedene Sichtweisen doch lieber austauschen. Respektieren wir den anderen, so wie er oder sie ist, und nehmen wir die Unterschiede an. Es wird eine Bereicherung sein!

4. Ermutige andere!

Wisst, wer für mich die wahren Helden sind? Es sind die Menschen, die andere ermutigen, ihren Träumen zu folgen. Überlegt doch mal: Gibt es nicht jemanden, den ihr kennt, der tolle Ideen hat, aber diesen kleinen Stupser braucht? Der schüchtern ist und sich nicht traut, die Hand zu heben? Seid mein Held und werdet zu Mutmachern: Sprecht ihn oder sie an und verschenkt eine große Portion Empowerment!

5. Schließt euch zusammen!

Immer wenn sich Menschen zusammengeschlossen haben, wurde Großes erreicht. Alleine können wir uns abrackern, so viel wir wollen, zusammen sind wir unschlagbar. Das gilt auch gerade für uns Frauen. Wie gut tut es, sich mit anderen tollen Frauen auszutauschen, sich gegenseitig Mut zu machen und sich zu stützen, wenn es mal nicht so läuft? Also, startet das Projekt Sisterhood: Sucht euch Menschen, die eure Leidenschaft und Träume teilen, vernetzt euch und baut zu ihnen echte Beziehungen auf. Das wirkt Wunder!

Sharing is caring!

Kommentare

Derzeit noch keine Kommentare, teile uns Deine Meinung mit.

Dein Kommentar

Felder mit * sind Pflichtfelder